Mittwoch, 05 April 2017 11:30

Bosch und Daimler vereinbaren Entwicklungskooperation bei autonomen Autos

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Bosch und Daimler vereinbaren Entwicklungskooperation bei autonomen Autos Daimler

Die beiden Konzerne Bosch und Daimler haben eine Entwicklungskooperation vereinbart, um gemeinsam das vollautomatisierte und fahrerlose Fahren voranzutreiben. Anfang des kommenden Jahrzehnts wollen sie das vollautomatisierte (SAE-Level 4) und das fahrerlose (SAE-Level 5) Fahren im urbanen Umfeld auf die Straße bringen.

Erklärtes Ziel ist die Entwicklung von Software und Algorithmen für ein serienreifes autonomes Fahrsystem für den öffentlichen urbanen Straßenverkehr. Dabei sollen sich die Gesamtfahrzeugkompetenz von Daimler und die System- und Hardwarekompetenz von Bosch befruchten, um eine möglichst frühe und abgesicherte Serieneinführung der Technologie zu ermöglichen.

Autofahren ohne Führerschein

Daimler

Das vollautomatisierte, fahrerlose Fahren soll den Verkehrsfluss in Städten verbessern, die Sicherheit auf den Straßen erhöhen und einen wichtigen Baustein für den Verkehr der Zukunft liefern. So soll bspw. auch die Attraktivität des Carsharings gesteigert werden, indem ein Carsharing-Auto bequem per Smartphone bestellt werden kann. So sollen auch Menschen ohne Führerschein die Möglichkeit bekommen, mobil zu sein, so Daimler.

Ähnliche Artikel

  • Opel und Wired präsentieren Veranstaltung zur Zukunft der Mobilität Opel und Wired präsentieren Veranstaltung zur Zukunft der Mobilität

    Die "OPELxWIRED future.mobility Conference" zur Zukunft der Mobilität veranstalten Automobilhersteller Opel und das Innovationsmagazin Wired am Dienstag, den 13. Juni 2017. Die Veranstaltung, welche im Rahmen des diesjährigen Hessentages (9.-18. Juni 2017) in Rüsselsheim stattfindet, wird bereichert durch Vorträge von Opel-Chef Dr. Karl Thomas Neumann, Opel-Marketingchefin Tina Müller sowie Hessens Ministerpräsident Volker Buffier. Wired-Autor Lars Gaede übernimmt an diesem Tag die Moderation.

  • emov E-Carsharing legt beeindruckenden Start in Madrid hin emov E-Carsharing legt beeindruckenden Start in Madrid hin

    Erst etwas über 3 Monate ist es her, als die französische Groupe PSA mit einem neuen Elektroauto-Carsharing in Madrid gestartet ist und schon wurde nach Unternehmensangaben die Grenze von 100.000 Nutzern überschritten. Durchschnittlich sollen sich in Spaniens Hauptstadt täglich rund 1.000 neue Kunden bei dem neuen Dienst registriert haben, so PSA.

  • Wochenrückblick KW13: Hyundai Ioniq startet gut +++ car2go stockt E-Flotte auf +++ „Autonomous Vehicle for All“ Wochenrückblick KW13: Hyundai Ioniq startet gut +++ car2go stockt E-Flotte auf +++ „Autonomous Vehicle for All“

    Seit Oktober 2016 ist der Hyundai Ioniq Hybrid im Handel, seit November 2016 der Ioniq Elektro. Für die beiden Modellvarianten seien seit dem Marktstart über 2.800 Bestellungen in Deutschland eingegangen, teilte Hyundai heute mit. 45 Prozent davon entfallen auf die reine E-Version. Im Sommer 2017 rollt der Ioniq auch als Plug-in-Hybrid zu den Händlern.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Anzeige

2017 04 HannoverMesse

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!