Autonome Fahrtechnologien könnten sich nicht nur im regulären Straßenverkehr durchsetzen, sondern auch auf der Rennstrecke: Medienberichten zufolge plant das britische Investment-Unternehmen Kinetik ab 2017 eine eigene WM-Serie für elektrisch angetriebene, autonom fahrende Rennwagen – Name: Roborace.

- ein Gastbeitrag von Philipp Kahle -

Die Formel E soll nicht nur die Zukunft des Motorsports einläuten, sondern -, wie auch in vielen anderen Rennserien -, neue Technologien hervorbringen, die zukünftig ihren Weg in Serienfahrzeuge finden. Das Interessante ist, dass sich die Entwicklung hier nicht nur auf die Technologie der Fahrzeuge beschränkt, sondern auch die Infrastrukturseite stetig weiterentwickelt wird. So hat die Formula E in 2013 angekündigt, kabellose Ladetechnik in der Formel einzusetzen und zu etablieren.

Donnerstag, 12 November 2015 13:25

Video: World Solar Challenge in Australien

Dieses Video fasst in schönen Bildern die World Solar Challenge 2015 zusammen, die Ende Oktober die beteiligten Teams aus aller Welt rund 3.000 Kilometer durch Australien führte – und zeigt die teils spacigen Solarflitzer in Aktion.

Dienstag, 25 August 2015 14:07

VW steigt als Sponsor in Formel E ein

Volkswagen wird sich künftig in der rein elektrischen Rennserie FIA Formel E engagieren. Der Automobilkonzern steigt als „strategischer Partner“ bei dem deutschen Team ABT Schaeffler ein. Mit dem Start der neuen Saison am 17. Oktober in Peking wird nun auch Volkswagen als Sponsor mit dabei sein.

Dass elektrischer Fahrspaß auch abseits der Straße immer mehr Anhänger findet, zeigt die stetig wachsende Fangemeinde von elektrifizierten Sport- und Freizeitgeräten. So bekommt unter anderem die Elektroskateboard-Szene immer mehr Zulauf und professionelle Fahrer messen sich bei Wettkämpfen. Am 22. und 23. August 2015 finden nun auch bereits die zweite internationale Elektro-Skateboard Dirt-Track Meisterschaft in Haßloch statt.

Diese Woche wurde das Ergebnis der Forschungskooperation zwischen ThyssenKrupp Steel Europe und der Hochschule Bochum der Öffentlichkeit präsentiert: der ThyssenKrupp SunRiser, das mittlerweile 7. Solarauto der Bochumer Hochschule, an dem insgesamt 40 Studierende und Ingenieurwissenschaftler zusammen mit dem Forschungskooperationspartner ThyssenKrupp Steel Europe gearbeitet haben.

Die angekündigte und erstmals auf der Detroit Motor Show 2015 präsentierte Neuauflage des Honda NSX, der neben einem V6 Doppelturbomotor auch mit drei E-Motoren ausgerüstet ist, kann vor dem Marktstart schon mal in freier Wildbahn bewundert werden – beim Pikes Peak International Hill Climb.

Der neue Beschleunigungsweltrekord für Elektrofahrzeuge geht wieder an das GreenTeam der Uni Stuttgart.

Nelson Piquet Jr. ist der erste Weltmeister der FIA Formula E Championship. Der Brasilianer, der für das chinesische Team NEXTEV TCR antritt, belegte im letzten Rennen in London der ersten Saison der Elektrorennserie den 7. Platz – angesichts seiner vorangegangenen Erfolge ausreichend für den Titel.

Bis zu 25.000 Zuschauer sollen sich letztes Wochenende am Renntag auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof in Berlin eingefunden haben und auch der Elektrofahrzeug-Weltrekord im Vorfeld ist geglückt.

Seite 1 von 2

Premiumanbieter der Woche

2017 06 Hubject Logo rgbGPJoule

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!