Mit dem e-NV200 Fridge Concept präsentiert Nissan auf der Tokyo Motor Show (25. Oktober bis 5. November 2017) ein elektrisches Nutzfahrzeug-Konzept für den urbanen Einsatz. Der kompakte E-Transporter ist mit einer zusätzlichen  12 kWh Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet, die die Energie für die Kühlraumaggregate liefert.

Der Schweizer Autovisionär Frank Rinderknecht hat wieder zugeschlagen: Mit der neuesten Rinspeed-Studie Snap wird auf der CES 2018 in Las Vegas ein cleveres autonomes Emobilitätskonzept gezeigt, das auch "sinnvoll immobil nutzbar" sei. Alle verschleiss- und alterungsanfälligen Komponenten und sämtliche IT-relevante Technik sind im „Skateboard“ genannten und austauschbaren Unterbau untergebracht, die Aufbauten bestehen aus langlebigen Modulen.

Der Nissan e-NV200 bekommt mehr Reichweite spendiert: Mit der neuen 40-kWh-Batterie, die in Europa im April 2018 ihren Marktstart feiert, soll der Elektrotransporter bis zu 280 Kilometer (nach  NEFZ) mit einer Akkuladung zurücklegen können. Größe und Gewicht der Batterie sind laut Nissan unverändert geblieben. Ab Jahresende kann der neue 40-kWh-e-NV200 als Kastenwagen, Kombi oder Evalia bestellt werden.

Tesla hat das Model S 75 nun aus dem Programm genommen. Somit ist das Model S nun noch in den teureren Allrad-Versionen 75D und 100D bzw. P100D erhältlich. Tesla hatte diesen Schritt bereits vor einiger Zeit angekündigt. Branchenbeobachter sehen darin den Versuch, das Tesla Model S auch preislich stärker vom Model 3 abzuheben.

In Norwegen wurde der Bestellstart für das neue Mercedes Elektroauto EQC eingeläutet. Das erste Modell der EQ-Familie soll 2019 auf den Markt kommen. Auch Audi hat seine Bestellbücher für norwegische Kunden geöffnet: der E-SUV Audi e-tron quattro mit rund 500 Kilometern Reichweite soll bereits 2018 zu den Händlern rollen.

Die Akku-Wechselstation erlebt ein Revival: Auf der New Mobility World der IAA präsentiert BMZ erstmals die für das City E-Taxi des Forschungsprojekts Adaptive-City Mobility (ACM) entwickelte Lade- und Akkuwechselstationen. Das System setzt auf den kostengünstigen manuellen Wechsel der Batteriemodule und soll einen schnellen, kosteneffizienten Ladeinfrastruktur-Aufbau für Flotten-Mobilitätssysteme wie ACM ermöglichen.

In der niedersächsischen Universitätsstadt Göttingen kommen ab Frühjahr 2018 drei neue Elektro-Hybridbusse vom Typ Volvo 7900 EH zum Einsatz. Einen entsprechenden Auftrag hat die Volvo Bus Corporation von der Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH erhalten. Ab 2019 soll fast der gesamte öffentlichen Busfuhrpark der Stadt sukzessive auf elektrische Antriebe umgestellt werden.

Elektromobilität hält Einzug in die Wohnmobil-Branche: Mit dem e.home präsentiert Dethleffs auf dem Caravan Salon in Düsseldorf die Studie eines rein elektrisch angetriebenen Wohnmobils. Der e.home basiert auf einem Iveco Daily Electric mit 80 kW Leistung. FIAMM Natrium-Nickelchlorid-Batterien, Supercaps Hochleistungs-Kondensatoren und 31 m² Dünnschicht-Solarzellen sorgen für Energie.

Der chinesische E-Scooter-Hersteller Niu bingt sein Modell M1 nun auch europaweit auf den Markt. Der mit dem „Red Dot Design Award“ ausgezeichnete Elektroroller ist mit einem Bosch-Motor, LG-Akkuzellen und Vodafone-Konnektivitätstechnologie ausgestattet. Die Preise starten bei 1.999 Euro.

Nach der Hybridvariante legt Kia sein neues SUV-Modell Niro nun auch mit Plug-in-Hybridantrieb auf. Die neue Antriebsvariante ist ab September zu Preisen ab 32.350 Euro (exkl. Umweltbonus) erhältlich. Der 8,9 kWh Lithium-Ionen-Polymer-Akku verleiht dem Plug-in-Niro laut Kia eine rein elektrische Reichweite von bis zu 58 Kilometern. Die Systemleistung beträgt 104 kW/141 PS, den kombinierten Normverbrauch beziffert Kia mit 1,3 Liter.

Seite 1 von 18

Premiumanbieter der Woche

 Ladestationen Elektroauto

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!