Ab zum Strand: Škoda Azubis haben einen kleinen, offenen Elektro-Buggy konstruiert, der sich sehen lassen kann. Der Škoda Element basiert auf dem Škoda Citigo, hat kein Dach und keine Türen, dafür aber Solarpanels auf dem Kofferraum. Der Strandflitzer mit 60 kW/82 PS erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und mit seinem 18,7 Li-Ion-Akku eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern...nur produziert wird er leider nicht.

Tesla überholt BMW...an der Börse! Nachdem Tesla bereits im März den Titel 'wertvollster Autobauer der USA‘ für sich beanspruchen konnte, geht die unglaubliche Börsenfahrt weiter. Der Börsenwert des kalifornischen Elektroauto-Herstellers liegt derzeit bei 66 Milliarden US-Dollar – BMW wird mit 58 Milliarden US-Dollar gehandelt…

Der Ende letzten Jahres erstmals vorgestellte Elektro-SUV Jaguar I-Pace soll Ende 2018 auf den Markt gebracht werden. Nun wurden im Rahmen eines Formel E Events in München weitere Details über Jaguars erstes reines Elektroauto bekannt gegeben: Offenbar wird der E-SUV mit einer DC-Ladeleistung von 120 kW vorfahren. Der von Magna in Österreich gebaute I-Pace wird ab knapp 80.000 Euro starten.

Zukunftspakt: In Berlin unterzeichnete Volkswagen in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Merkel und dem chinesischen Regierungschef Li Keqiang An ein Joint Venture mit dem chinesischen Autohersteller Anhui Jianghuai Automobile (JAC). Das Gemeinschaftsunternehmen soll Elektrofahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen entwickeln, produzieren und vertreiben. VW unterhält in China zudem Joint Ventures mit den Herstellern FAW und SAIC.

Auf dem laufenden GTI-Treffen am Wörthersee (– 27. Mai) haben VW-Azubis das in 9-monatiger Arbeit umgebaute Showcar Golf GTI First Decade präsentiert, das einen 300 kW/410 PS Motor an den Vorderrädern mit einer 48 Volt-E-Maschine im Heck kombiniert. Der GTI verfügt über einen reinen e-Modus zum Aus- und Einparken sowie für kurze Fahrten...eine Serienfertigung ist eher unwahrscheinlich.

Das (noch) meistverkaufte Elektroauto der Welt, das in Deutschland jedoch nicht so recht Fuß fassen kann, wird Ende dieses Jahres neu aufgelegt. Viel ist über den neuen Leaf noch nicht bekannt: mehr Reichweite und innovative Technologien soll es geben – und ein aufregenderes Design. Mit dem nun veröffentlichten Teaser gibt Nissan schon mal einen ersten Vorgeschmack auf das Elektroauto.

eMobility-Dienstleistungen: Der Auto-Tuner Abt Sportsline hat die Abteilung ABT eMobility Engineering gegründet. „Mittlerweile haben wir durch unsere Projekte eCaddy, eCab und der Entwicklung in der Formel-E so viele Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt, dass wir unser Know-how auch extern anbieten möchten, um die Idee der elektrischen Mobilität zu unterstützen“, erklärt Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt.

Citroën hat sein nächstes reines Elektroauto für 2020 angekündigt. Es werde auf der neuen e-CMP-Plattform von PSA basieren. Die Strategie der Marke seien nicht eigenständige Elektroauto-Modelle, sondern Modelle mit einer möglichst großen Bandbreite an Antrieben anzubieten, sodass die Kunden wählen könnten, so Citroen CEO Linda Jackson.

Lexus läutet den Bestellstart für sein neues Luxus-Coupé LC ein, das als LC 500h auch mit Hybridantrieb erhältlich ist. In der Hybridvariante LC 500h sorgen ein 3,5-Liter-V6-Benziner und eine 132 kW/179 PS E-Maschine für eine Systemleistung von 264 kW/359 PS. Es ist das erste Lexus-Modell, in dem der neue Lexus Multistage Hybrid Drive zum Einsatz kommt. Der Lexus LC startet bei 99.200 Euro.

Seite 1 von 17

Premiumanbieter der Woche

2017 06 Hubject Logo rgb

2017 06 Logo Phoenix Contact

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!