Dienstag, 21 November 2017 08:05

Škoda: Elektroauto-Produktion startet 2020

Die VW-Tochter Škoda hat Details zu ihrem Elektrofahrplan vorgelegt. Bis 2025 will die tschechische Traditionsmarke bekanntlich 5 rein batteriebetriebene E-Autos auf den Markt bringen. Der Startschuss fällt im Jahr 2020 mit einem E-Modell, das im tschechischen Werk Mladá Boleslav produziert wird.

Ab sofort können Unternehmen, die mit einem Eintrag in unserem Kompetenzatlas vertreten sind, auch auf die Teilnahme ausgewählter Messen hinweisen. Potenzielle Kunden und Interessierte können so bei einem Aufruf des Profils auf einen Blick sehen, wo und auf welchem Stand ein Besuch möglich ist. Darüber hinaus steht über das Menü eine neue Filterfunktion zur Verfügung mit der alle Aussteller einer bestimmten Veranstaltung angezeigt werden können.

Ab sofort ist der Mercedes Transporter Vito mit E-Antrieb zu Preisen ab 39.990 € zzgl. MwSt. bestellbar, die Auslieferungen sollen in der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnen. Nach und nach will Mercedes-Benz Vans alle gewerblichen Transporter mit Elektroantrieb anbieten, das nächste Transportermodell ist der eSprinter, der 2019 auf den Markt kommen wird.

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat die Ladeinfrastruktur in Europa analysiert. In puncto Ladesäulendichte liegt die Schweiz an 3., Österreich europaweit an 7. und Deutschland an 9. Stelle. Absolute Spitzenreiter sind mit großem Abstand Norwegen und die Niederlande.

China ist ein wichtiger Treiber in der Entwicklung der Elektromobilität. So sind die Chinesen unter anderem Weltmarktführer im Segment der Elektrobusse. Neben dem Unternehmen BYD, das E-Busse für verschiedenste Weltmetropolen bereitstellt, gibt es allerdings eine Reihe weiterer Hersteller, die hierzulande gänzlich unbekannt sind. Dazu zählt unter anderem FDG Electric Vehicles Limited: Das Unternehmen aus Hong Kong berichtet aktuell auf seiner Webseite über den Bau einer neuen Fabrik für Elektrofahrzeuge und Batterien in der chinesischen Stadt Jianyang, Provinz Sichuan.

Der spanische Pedelec-Hersteller Bultaco legt seit einigen Jahren alte Motorräder als Pedelecs und andere Kleinkrafträder neu auf. Mit dem Brinco kam 2015 zunächst eine Mischung aus E-Motorrad und Pedelec auf den Markt. Anfang 2018 folgt Albero, das seinen Fokus auf innerstädtische Verkehre setzt und neben einem Pedalantrieb über einen Gasgriff am Lenker zur Beschleunigung verfügt.

Weltmarktführer BYD aus China baut seine Präsenz auf dem Markt der Elektrobusse in Südamerika weiter aus. Demnach hat BYD mit der Provinz La Rioja, Argentinien, eine Vereinbarung zur nachhaltigen Mobilität getroffen. Die Übereinkunft, die im Rahmen der 19. China International High-Technology Fair in Shenzhen, Provinz Kanton, erfolgte, sieht unter anderem die Anschaffung 50 neuer Elektrobusse vor.

Ab kommender Woche übernehmen die ersten von insgesamt 26 StreetScootern die Paketzustellung in Hannover. Dabei komme auch das Modell Work L mit doppeltem Ladevolumen zum Einsatz, erklärt enercity. Das Unternehmen der Stadtwerke Hannover baut und betreibt die 105 Ladestationen für die DHL-Flotte und integriert darüber hinaus einige StreetScooter in die eigene Flotte. Die DHL-Elektroauto-Flotte soll jährlich rund 90 Tonnen CO2 einsparen.

Im Rahmen der Präsentation des Tesla Semi gab es jenseits der Details zum neuen E-Truck eine weitere große Überraschung: bei dem Event wurde erstmals die Neuauflage des Tesla Roadster gezeigt. Der schnittige Elektrosportwagen soll der schnellste Tesla überhaupt werden und eine Spitzengeschwindigkeit von 400 km/h erreichen.

Freitag, 17 November 2017 10:29

Das ist der Tesla Semi E-Truck

Elon Musk hat, wie gewohnt im Rahmen einer großen Show, den ersten Elektro-Truck von Tesla präsentiert: den Tesla Semi. Der futuristisch designte Sattelschlepper mit dynamischer Linienführung soll unbeladen in rund 5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und bis zu 800 Kilometer Reichweite bieten.

Seite 1 von 330

Premiumanbieter der Woche

 Stecker und Steckersysteme Elektroautos

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!