Mittwoch, 22 Februar 2017 09:01

Stuttgart beschließt Diesel-Fahrverbote

Wie die Stuttgarter Nachrichten berichten, hat die Grün-Schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg gestern Fahrverbote für Dieselfahrzeuge beschlossen. Ab 2018 sollen Diesel-Fahrzeuge, die nicht der Abgasnorm 6 entsprechen, bei Feinstaubalarm von besonders belasteten Straßen der Landeshauptstadt ausgeschlossen werden können.

Die Windenergie hat Kohle in Europa als zweitgrößte Form der Energiegewinnung im Jahr 2016 abgelöst. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 12,5 Gigawatt neuer Kapazitäten in 28 EU-Ländern durch Windkraftanlagen erzeugt. Dies geht aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht von WindEurope, einem länderübergreifenden Netzwerk zur Windenergie in Europa mit mehr als 500 Mitgliedern, hervor.

Mit der Linie 133 hat Köln bereits eine rein elektrische Buslinie. Wie die Kölner Rundschau nun berichtet, plant die Domstadt, in nur 6 Jahren fast alle Innenstadtlinien mit Elektrobussen zu bestücken. Insgesamt wollen die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) für rund 30 Millionen Euro 50 E-Busse anschaffen.

Das 300 Millionen Euro schwere Bundesförderprogramm für die Elektroauto-Ladeinfrastruktur hat den Segen der EU-Kommission erhalten. Gestern wurde das Programm des Bundesverkehrsministeriums genehmigt, mit dessen Hilfe bundesweit 15.000 Ladesäulen entstehen sollen.

Der kleine Inselstaat im Mittelmeer fördert bereits seit einiger Zeit den Kauf privater wie gewerblicher Elektroautos. Nun hat die maltesische Regierung ihr Förderprogramm massiv ausgeweitet und zu einem breiten Katalog ausdifferenziert – von neuen, rein-batteriebetriebenen E-Autos bis hin zu gebrauchten E-Quads wird nun fast alles subventioniert, was den Verkehrssektor auf die grüne Spur bringt.

Elektroautos können nachts bequem zu Hause in der Garage oder auf dem Parkplatz geladen werden, um am nächsten Tag wieder voll einsatzbereit zu sein – zumindest theoretisch. Denn für Menschen, die in Mietwohnungen leben und bspw. einen Pkw-Stellplatz in der Tiefgarage haben, ist die Installation eines Heimladers nicht ohne Weiteres umsetzbar. Diesen Umstand thematisiert eine aktuelle Online-Petition, die eine erleichterte Durchführung von baulichen Veränderungen erreichen will.

Bisher hat sich der neue US-Präsident Donald Trump nicht eindeutig zum Thema Elektromobilität positioniert. Nach der offiziellen Amtsübernahme hat das Weiße Haus allerdings aktuelle Dokumente auf seiner Webseite zur Verfügung gestellt, die erhebliche Änderungen der Klimapolitik erwarten lassen. Im sogenannten "America First Energy Plan" finden Begriffe wie Elektromobilität oder Klimawandel keine Erwähnung.

Freitag, 20 Januar 2017 11:22

Politik bremst Elektro-Taxis aus

Bei manchen Regelungen fragt man sich, welche Absichten dahinter stehen – oder ob sich überhaupt Gedanken gemacht wurden. Da werden auf der einen Seite Förderprogramme aufgelegt, die den Absatz von Elektroautos ankurbeln sollen, während auf der anderen Seite Gesetze verabschiedet werden, die genau das verhindern. Letzteres ist für das Taxigewerbe der Fall.

Gestern haben wir über das Diesel-Verbot in Oslo berichtet, das erstmals für einen kurzen Zeitraum Dieselfahrzeuge aus der Innenstadt verbannte. Wären solche Maßnahmen auch für deutsche Städte denkbar? Das Beispiel Düsseldorf zeigt: Allein beim Gedanken schrillen bei den Verantwortlichen die Alarmglocken.

In der Hauptstadt des Elektroauto-Vorzeigelandes Norwegen herrschte vor einigen Tagen Smogalarm. Die Stadtverwaltung reagierte und verhängte diesmal eine weitreichende Maßnahme: ein befristetes Fahrverbot für private Dieselfahrzeuge – angesichts der Tatsache, dass 45 Prozent der Fahrzeuge im Großraum Oslo dieselbetrieben sein sollen, eine durchaus kontroverse Maßnahme. Und womöglich ein Ausblick auf die Zukunft.

Seite 1 von 25

Produkt oder Dienstleistung gesucht?

Sie wollen ein Elektroauto kaufen, suchen eine Ladestation oder Entwicklungspartner?

Nutzen Sie unseren neuen Angebotsservice um bequem Preise und Produkte zu vergleichen:

Angebotsservice

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!