Freitag, 29 September 2017 11:34

Ab 2019: Elektroauto-Quote in China ist beschlossene Sache

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Das chinesische Daimler-Elektroauto Denza beim Laden. Das chinesische Daimler-Elektroauto Denza beim Laden. Navigator84/CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Jetzt hat das Rätselraten ein Ende: Gestern verkündete die chinesische Regierung endlich die Details zur geplanten Quote für Elektroautos. Diese greift nun ab 2019 und somit ein Jahr später als ursprünglich geplant. Während die Elektroauto-Quote in ihrer Höhe unverändert blieb, sind die Anforderungen im Detail jedoch nicht so drastisch, wie es der erste Blick vermuten lässt.

Die chinesische Quotenregelung sieht vor, dass alle Automobilhersteller, die in China mehr als 30.000 Fahrzeuge im Jahr verkaufen, ab 2019 einer E-Quote von 10 Prozent unterliegen, ein Jahr später sind es bereits 12 Prozent. Angesichts aktueller Elektroauto-Verkaufszahlen wäre das eine kaum zu bewältigende Herausforderung für Volkswagen und Co, solch einen Elektroauto-Absatz zu erreichen. 

Erst eine chinesische Batterie macht ein Auto zu einem Elektroauto

Faktisch aber wird es für die Hersteller hart, aber nicht ganz so drastisch. Denn das chinesische Modell basiert auf Kreditpunkten, die in ihrer Summe im ersten Jahr einem 10 Prozent-Anteil entsprechen müssen. Besonders reichweitenstarke Elektroautos können dem Modell zufolge bis zu 5 Kreditpunkte erhalten, Plug-in-Hybride 2 Punkte. Autobauer, deren Elektroautos allesamt über 350 Kilometer Reichweite haben, müssten demnach letztlich nur 2 Prozent ihres Absatzes mit E-Autos bestreiten, rechnet die Süddeutsche Zeitung vor.

Aber auch vor diesem Hintergrund müsste Volkswagen in China 2019 immer noch 75.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride absetzen. Wer die Quote nicht erreicht, kann von anderen Herstellern, bspw. reinen Elektroauto-Produzenten, Kreditpunkte abkaufen – was diese Punkte kosten sollen, steht offenbar noch nicht fest. Derzeit prüfen die Hersteller den Anforderungskatalog, der bspw. auch vorsieht, dass nur Batterien aus chinesischer Produktion verwendet werden dürfen. Entsprechend wird das Programm von vielen in erster Linie als Versuch gewertet, unter dem Deckmantel des Umweltschutzes die heimische Wirtschaft zu stärken.

Ähnliche Artikel

  • Polestar 1: Plug-in-Hybrid mit 150 km Reichweite Polestar 1: Plug-in-Hybrid mit 150 km Reichweite

    Polestar, die neue E-Performance-Marke von Volvo, hat gestern ihr erstes Modell in Schanghai präsentiert: den Polestar 1. Wie alle folgenden Modelle handelt es sich dabei um ein Elektrofahrzeug – und zwar um eines, das im Bereich Plug-in-Hybride mit einer Reichweite von 150 Kilometern neue Maßstäbe setzen soll.

  • EU dementiert feste Elektroauto-Quote EU dementiert feste Elektroauto-Quote

    Die Diskussion um eine europäische E-Auto-Quote nimmt mittlerweile chinesische Züge an. Mitte vergangener Woche schien sich das schon lange währende Gerücht bestätigt zu haben, dass die EU eine Elektroauto-Quote für die Hersteller einführen will – was die EU-Kommission dann ein paar Tage später prompt wieder dementierte.

  • Wochenrückblick KW41: Rinspeed Snap +++ Paris ohne Verbrenner +++ Jobmotor Elektromobilität Wochenrückblick KW41: Rinspeed Snap +++ Paris ohne Verbrenner +++ Jobmotor Elektromobilität

    Der Schweizer Autovisionär Frank Rinderknecht hat wieder zugeschlagen: Mit der neuesten Rinspeed-Studie Snap wird auf der CES 2018 in Las Vegas ein cleveres autonomes Emobilitätskonzept gezeigt, das auch "sinnvoll immobil nutzbar" sei. Alle verschleiss- und alterungsanfälligen Komponenten und sämtliche IT-relevante Technik sind im „Skateboard“ genannten und austauschbaren Unterbau untergebracht, die Aufbauten bestehen aus langlebigen Modulen.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Ladestationen Elektroauto

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!