Mittwoch, 06 September 2017 10:23

Nissan enthüllt neuen Leaf

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Nissan enthüllt neuen Leaf Nissan

Mit über 283.000 abgesetzten Fahrzeugen seit dem Marktstart 2010 ist der Nissan Leaf das weltweit meistverkaufte Elektroauto. Nun macht die erste Generation Platz für den Nachfolger, den Nissan jetzt erstmals komplett zeigt. Der rundum überarbeitete Leaf fährt mit einem gefälligeren Design, neuen Technologien und einer größeren Reichweite vor.

„Der neue Nissan Leaf treibt die Nissan Intelligent Mobility Vision voran – die zentrale Markenstrategie für die Zukunft der Marke Nissan. Der neue Nissan Leaf besticht mit einer verbesserten Reichweite und einer Reihe von fortschrittlichen Fahrassistenzsystemen wie ProPILOT oder mit einfacher Bedienung wie es das e-Pedal ermöglicht. Damit stärkt Nissan seine Führungsrolle im Bereich Elektrofahrzeuge und fördert die weltweite Verbreitung der Elektromobilität. Der neue Nissan Leaf wird andere zukünftige Nissan Modelle prägen“, erklärt Nissan-CEO Hiroko Saikawa. 

Deutliche Reichweitensteigerung

In puncto Design fällt v.a. die deutlich sportlichere Formgebung des neuen Leaf auf. Auch beim 110 kW E-Motor mit 320 Nm Drehmoment spricht Nissan von einer dynamischeren Performance des Elektroautos. Der auf 40 kWh gewachsene Lithium-Ionen Akku soll Reichweiten von bis zu 378 Kilometern ( nach NEFZ-Fahrzyklus) ermöglichen.

Nissan

Mit ProPILOT hat der neue Nissan Leaf eine Technologie an Bord, die teilautomatisiertes Fahren ermöglicht. So soll ProPILOT im einspurigen Autobahnverkehr für entspanntes Fahren sorgen, während ProPILOT Park komplette Parkmanöver übernehmen könne. Eine weitere Innovation ist das sog. e-Pedal, mit dem das Elektroauto sowohl gestartet und beschleunigt als auch gebremst und gestoppt werden soll. Ein konventionelles Bremspedal ist allerdings weiterhin an Bord, um ggf. starke Bremsmanöver durchzuführen.

Markstart des neuen Nissan Leaf in Deutschland ist Januar 2018

Um das Elektroauto in das Stromnetz einbinden zu können, verfügt der neue Nissan Leaf über die Vehicle-to-Grid (V2G) Technologie, die ein bi-direktionales Laden ermöglicht. Dies soll in Zukunft helfen, Netzschwankungen auszugleichen, wodurch Elektroauto-Fahrer zu aktiven Teilnehmern im Energiemarkt werden.

Im Januar 2018 soll der neue Nissan Leaf dann in Deutschland auf den Markt kommen, bestellt werden kann bereits im Oktober zu Preisen ab 31.950 Euro.

Ähnliche Artikel

  • Großbritannien: Nissan-Besitzer können Energie in Stromnetz einspeisen Großbritannien: Nissan-Besitzer können Energie in Stromnetz einspeisen

    Kunden des neuen Nissan Leaf im Vereinigten Königreich können ab 2018 überschüssigen Strom ihrer E-Autobatterie an das Stromnetz gegen Bezahlung zurückgeben. Nissan kooperiert bei dem neuen Vehicle2Grid--Konzept mit dem Energieversorger Ovo. Nach Angaben der beiden Unternehmen sollen die Kunden auf diese Weise jährlich ca. 390 bis 445 Euro (umgerechnet 350 bis 400 Pfund) einsparen können. Ein ähnliches Konzept hatte Nissan bereits in Zusammenarbeit mit Enel in Dänemark etabliert.

  • Halbjahresbilanz: Elektroauto-Verkäufe in Europa um rund 50 Prozent gestiegen Halbjahresbilanz: Elektroauto-Verkäufe in Europa um rund 50 Prozent gestiegen

    Rund 450.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride sind im ersten Halbjahr 2017 in Europa verkauft worden. Das haben die Analysten von Inovev errechnet. Somit ist die Nachfrage nach E-Autos im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 47 Prozent gestiegen. Das beliebteste Modell mit Stecker dürfte einige vielleicht überraschen.

  • Renault-Nissan Allianz hat fast eine halbe Million Elektroautos verkauft Renault-Nissan Allianz hat fast eine halbe Million Elektroautos verkauft

    Seit dem Marktstart des Nissan Leaf im Jahr 2010 hat die Renault-Nissan Allianz 481.151 Elektroautos verkauft, wie aus einer aktuellen Mitteilung hervorgeht. Der Großteil der Verkäufe geht auf die beiden Erfolgsmodelle der Hersteller zurück: den Nissan Leaf, das bislang meistverkaufte Elektroauto der Welt, und den Renault ZOE, das meistverkaufte Elektroauto Europas.

Schreibe einen Kommentar

Das eMobilitätOnline-Redaktionsteam freut sich ausdrücklich über Anregungen und Kommentare von Lesern. Jedoch behalten wir uns vor eingestellte Kommentare zu editieren und ggf. zu löschen, wenn diese gegen den allgemeinen Umgang verstossen. Es gelten die Nutzungsbedingungen von eMobilitätOnline: http://www.emobilitaetonline.de/nutzungsbedingungen

Premiumanbieter der Woche

 Stecker und Steckersysteme Elektroautos

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!