Nicht nur der E-Bike-Markt, auch das Angebot an Umrüstlösungen für konventionelle Fahrräder wächst. Ab sofort ist auch das Copenhagen Wheel in Deutschland erhältlich. Die am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelte und vom Startup Superpedestrian produzierte Antriebslösung soll die Leistung eines E-Bikes mit dem Fahrerlebnis des klassischen Radfahrens vereinen.

Das Startup Sono Motors aus München präsentiert in Kürze den Prototypen seines Elektroautos SION. Vor einigen Monaten ist das Team an den Start gegangen, ein bezahlbares und familienfreundliches Elektrofahrzeug auf den Markt zu bringen.

Elektromobile Anwendungen werden immer raffinierter. Ein gutes Beispiel ist JayKay, ein junges Unternehmen vom Bodensee, das sich auf die Herstellung elektrischer Achsantriebe für Longboards spezialisiert hat. Das Besondere: die e-Achse unterscheidet sich äußerlich nicht von einer normalen Longboardachse.

Seit in der Gläsernen Manufaktur in Dresden der Phaeton nicht mehr gebaut wird, hat VW damit begonnen den Standort zu einem Emobilitätszentrum auszubauen. Und nicht nur eigene E-Modelle wie der e-Golf sollen dort vom Band laufen, VW will über ein eigens aufgelegtes Inkubator-Programm nun auch Startups Zugang zur Manufaktur gewähren.

Elektrische Antriebe im Zweiradbereich verzeichnen bereits seit Jahren einen enormen Markthochlauf und auch eine Vielzahl von Startups drängte mit innovativen Lösungen auf den Markt. So auch die Nürnberger Drive & Innovation GmbH & Co. KG. Dort entwickelte man den Steckantrieb RELO mit dem sich jedes Fahrrad innerhalb kurzer Zeit in ein Elektrorad verwandeln lässt.

Freigegeben in Wirtschaft

Die RWTH Aachen hat sich als elektromobiles Kompetenzzentrum etabliert: Nach dem dort entwickelten und mittlerweile zur Post gehörenden StreetScooter, feiert bald ein weiteres Elektroauto Markt-Premiere, das seinen Erfolg allerdings noch unter Beweis stellen muss: der E.Go Life, für den nun offiziell der Bestellstart eingeläutet wurde.

Beim möglichen Kauf eines Elektroautos vertraut die große Mehrheit der Kunden den etablierten Autoherstellern mehr als neuen Anbietern – dies ist eines der Ergebnisse der aktuellen McKinsey-Studie "Electrifying insights: How automakers can drive electrified vehicle sales and profitability", für die mehr als 1.000 Autokäufer in Deutschland sowie weitere 6.000 Kunden in den USA, China und Norwegen befragt wurden.

Freigegeben in Wirtschaft

Vor wenigen Monaten konnte das Münchner Startup Sono Motors via Crowdfunding rund 300.000 Euro einsammeln, um sein Solar-Elektroauto Sion weiterzuentwickeln. Für den Aufbau der Prototypen hat Sono Motors die Roding Automobile GmbH als Partner ausgewählt. Das innovative E-Auto soll Mitte 2017 in München vorgestellt werden.

Freigegeben in Wirtschaft

E-Jet: Das Münchner Startup Lilium Aviation hat eine kräftige Finanzspritze bekommen. Skype-Gründer Niklas Zennström investiert 10 Millionen Dollar in die Entwicklung des Elektroflugzeugs. Im kommenden Jahr soll es den ersten Testflug geben.

Freigegeben in Wochenrückblick

Die Zukunftstechnologie Elektromobilität ist bereits heute alltagtaugliche Wirklichkeit. Das beweisen nicht zuletzt die vielen innovativen Unternehmen, die im Bereich Elektromobilität mit funktionalen Produkten sowie wegweisenden Entwicklungen überzeugen. Immer mehr etablierte Firmen und junge Startups bereichern den Markt und tragen dazu bei, dass für jede Anforderung die passende elektromobile Lösung gefunden wird.

Seite 1 von 7

Premiumanbieter der Woche

 Ladestationen Elektroauto

Buchtipp

2017 07 PHOENIX CONTACT

Unsere Medienpartner

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!